Die Ausbildungen der Scatdogs für den Kot großer Beutegreifer nimmt Fahrt auf!

This post is also available in: Italienisch Englisch

In Österreich hat das Training etwas früher begonnen, in Bayern und Südtirol hat es aufgrund der COVID – Reisebeschränkungen etwas länger gedauert. Aber auch hier haben im Juli nun die ersten Teams mit der Ausbildung zum so genannten Scatdog, oder auch Wolfsspürhund, begonnen.


Motivation ist das A und O bei dieser Arbeit und die war sowohl bei Trainerinnen und Trainern, Hundeführerinnen und – führern, als auch bei den Hunden ziemlich hoch. Da die theoretischen Inhalte „nur“ über Webinare vermittelt wurden, war die Freude umso größer, dass sich die Teams nun auch persönlich kennengelernt haben und sich auszutauschen konnten.

Insgesamt werden durch die Naturschutzhunde in Österreich, Bayern und Südtirol mindestens 20 Scatdog-Teams ausgebildet, die sich bei der ersten von zwei Prüfungsstufen bereits im Herbst als zukünftige „Wolfsschnüffler“ beweisen sollen. Die Trainings waren auf alle Fälle sehr vielversprechend! Anschließend können diese bei Verdacht auf Anwesenheit oder Gefahr durch einen großen Beutegreifer, je nachdem für welche Arten sie ausgebildet sind, eingesetzt werden um Verdachtsfälle zu bestätigen.

Interesse mehr zu erfahren oder daran, am Training teilzunehmen? Im August startet wieder eine Webinarserie, wobei schon am 4.8.2021 eine Informationsveranstaltung stattfindet, zu der Sie sich auf der Webseite der Naturschutzhunde hier anmelden können.

Stay up to date with our Newsletter!

Author

Kommentar verfassen

X
X
X
%d Bloggern gefällt das: