Techniktag + Praxistag am Biohof Herzog in Hermagor

Kurz zur Erinnerung: nächste Woche finden zwei Veranstaltungen auf dem Biohof und Herdenschutz-Kompetenzzentrum Herzog von Robert Herzog statt.

Der Betrieb betreibt Mutterkuhhaltung mit Angus-Rindern. Am Betrieb werden 18 Mutterkühe der Rasse Angus gehalten. Die Nachzucht wird am Hof fertig gemästet und die Ochsen und Kalbinnen mit 28-36 Monaten im hofeigenen Schlachtraum geschlachtet und vermarktet. Rund sechs Monate werden die Tiere im Jahr geweidet, ein Großteil der Herde verbringt den Sommer auf der Alm. Im Frühjahr 2022 wurde neben dem Stall ein bestehender Festzaun mit 1-3 Litzen zu einem wolfsabweisenden Festzaun mit 5 stromführenden Litzen aufgerüstet. Am Betrieb sind sechs Hektar mit einem Festzaun eingezäunt. Im Frühjahr und vom allem im Herbst werden weitere 12 Hektar mit Mobilzaun eingezäunt.

An diesem Tag werden verschiedene Hilfssysteme von unterschiedlichen Anbietern zum schnellen Aufbau von mobilen Litzenzäunen vorgeführt. Die Teilnehmenden haben auch selbst die Möglichkeit diese Systeme zu testen. Das Herdenschutz-Kompetenzzentrum verwendet ab diesem Herbst selbst ein Patura Tornado Master 5.0 für die Nachweiden im Herbst im Tal. Das Rappa System ist besonders für eher unwegsames Gelände geeignet und das Gallagher Smartfence 2.0 System ist eine erhebliche Arbeitserleichterung wolfabweisende Zäune zu errichten. Wir werden voraussichtlich auch ein umgebautes ATV Quad mit einem ähnlichen System vor Ort zum testen haben.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten für wolfsabweisende Zäunungen rund um den eigenen Hof und auf hofnahe Weiden für Rinder und Pferde. Unter Anleitung von Zaunbau- Expertinnen und Experten wird ein wolfsabweisendes T-Pfosten Zaunsystem in leichtem Gelände sowie die entsprechende Erdung und Elektrifizierung erbaut. Besonderheiten sind vor allem die Zäunung des Bachlaufes

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: