Wenn die Jause vom Himmel fällt – ein Weidewald entsteht

Wie Freilandschweine zu Waldschweinen werden – Susi Hobl und David Fuchs erzählen im Podcast vom alten Konzept Hutewald oder Weidewald

2,5 ha groß ist der Hutewald der 90 Schweine vom Hoblhof, den Susi Hobl und David Fuchs gemeinsam mit ihrer Familie bewirtschaften. Die Obstbäume, Eschen, Kastanien, Eichen und viele andere Sorten ernähren die Schweine teilweise, bieten Schutz vor Sonne und auch Lebensraum für viele andere Tierarten.

Was ein Hutewald, auch Weidewald genannt, genau ist, wie die beiden auf die Idee kamen, Bäume für ihre Schweine zu pflanzen und welche Vorteile (und auch Nachteile) der Wald mit sich bringt, erzählen sie im Podcast.

Wer sich für den Hutewald interessiert und vielleicht sogar selbst einen pflanzen möchte oder gerne bei den Pflanzaktionen dabei wäre, kann sich bei David und Susi melden. https://www.hoblhof.at/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: